pk 50 s mehr als 75ccm?

vom 50er DR bis zum 136er voll überarbeitet.... Erfahrungen und Tips sind immer willkommen

Moderatoren: Orga-Team, VTC-Member

Antworten
Jens

pk 50 s mehr als 75ccm?

Beitrag von Jens » Mi 29. Okt 2014, 20:54

Huhu
Nach meiner letzten Ausfahrt mit Lutz wurde mir gesagt das meine pk s für eine 50er ziemlich schnell ist.
Habe jetzt mal auf den Zylinder geschaut, sehe da aber keine Aufschrift, von wegen 75ccm..
Ich habe sie auch so gekauft wie sie jetzt ist, also Motor mäßig..
Jetzt meine Frage,
Da ich natürlich noch mehr Leistung haben möchte,
Wie groß ist der Aufwand und geht es überhaupt, einen noch größeren Zylinder zu verbauen?


Einen schönen abend noch jungs und Mädels!

Beste grüße
Jens

Benutzeravatar
kapulet
Beiträge: 580
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:07
Wohnort: Hüls
Kontaktdaten:

Re: pk 50 s mehr als 75ccm?

Beitrag von kapulet » Do 30. Okt 2014, 07:15

Generell passen Zylinder bis 121ccm auf Deinen Motor mit der originalen Kurzhub Kurbelwelle.

Natürlich reicht der orig. 16er Vergaser ab ca. 85ccm nicht mehr aus. Also muss dann auf 19er Vergaser umgerüstet werden (je nach Bearbeitung des Zylinders ab 102ccm auch noch größer z.B. 24er Dellorto)

Als Nächstes muss die Übersetzung des Motors an die Leistung angepasst werden. Dazu wird die Primärübersetzung geändert/ getauscht.

Die einfachste Möglichkeit ist das Pinasco Ritzel, welches die orig. Primär von 15 auf 16 Zähne verlängert. Das macht bei 75-85 ccm Sinn, erwarte aber keine Wunder davon.

Um die Primärübersetzung komplett zu tauschen, muss der Motor zerlegt werden. Ab 75ccm kannst Du 3,26 oder evtl. auch 3,00 vebauen, ab 102ccm eher 3,00 oder 2,86, ab 125ccm 2,86 oder 2,54.


Um entspannt zu fahren ist der Austausch der Kurbelwelle gegen eine Langhubwelle mir 51mm Hub sinnvoll (orig. Welle PK80/125, PV125, ET3125 oder Zubehör).

Das senkt die Drehzahl und der Motor hat mehr Kraft von unten. Zu der Welle passen Zylinder orig. PK80, PK125, PV125, Et3125 oder auch DR133, Polini 133, Malossi 136 und größer.

Dann muss/sollte der Auspuff angepasst werden. Bei der PK hat sich die "PK ETS-Banane" als guter und unauffälliger Auspuff erwiesen. Bei Kurzhub passen nur Polini Right-Hand und Sito Plus. Ansonsten muss am Chassis geschnitten werden.

Wichtig für die Charakteristik des Motors ist auch das Lüfterrad. Je leichter das Lüfterrad, umso schneller erreicht der Motor Drehzahl (abgedrehtes orig. Polrad, HP4 Polrad)

Wie Du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, auch für den kleinen Geldbeutel, etwas mehr rauszuholen. Darüber können wir beim Stammtisch gerne mal Quasseln.


Grüße

Oli

Benutzeravatar
kite8876
Beiträge: 465
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 10:35
Wohnort: Krefeld East-Side
Kontaktdaten:

Re: pk 50 s mehr als 75ccm?

Beitrag von kite8876 » Do 30. Okt 2014, 13:05

Hi Jens,

am einfachsten du misst den Durchmesser des Kolbens. Kopf runter und messen.
ca 38mm = 50ccm
ca 48mm = 75ccm

Ich fahre in meiner PK 50 S nen 75er DR mit ner 3,72er Übersetzung, eine HP4 Kurbelwelle und nem HP4 Lüfterrad.
Das ganze bringt so ca. 70 km/h. Ich finde das ist ein gutes Setup, dasss nicht gleich auffällt.
Das HP4 Lüfterrad ist natürlich interessant im Anzug. Man kommt extrem schnell auf Drehzahl, aber wenn man lange Steigungen fährt, fehlt ein wenig die Schwungmasse.
Trotzdem hab ich in der Eifel schon einige schöne Stunde verbracht!!!
Das Pinasco würde ich nicht empfehlen. Wollte ich früher auch immer haben, aber es bringt fast nix an Leistung.
Nachteile: Pfeifgeräuche aus dem Getriebe, Abnutzung der Ritzel.
Da machst du dir lieber einmal die Mühe und verbaust ein 3,72er Primär aus ner 3-Gang Smallframe!!!
Musst halt selber entscheiden, was du willst.

Gruß
André

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast