Vespa 150GL Baujahr 1963

vom Sandstrahlen bis zum finish....

Moderatoren: Orga-Team, VTC-Member

Benutzeravatar
kite8876
Beiträge: 461
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 10:35
Wohnort: Krefeld East-Side
Kontaktdaten:

Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von kite8876 »

So, jetzt werde ich hier auch mal mein neues Projekt vorstellen.
Es handelt sich um eine Vespa 150 GL Baujahr 1963.
Es muss einiges dran gemacht werden, da die Substanz nichtmehr überall perfekt ist.
Neu muss auf jeden Fall das Trittblech, die linke Seitenback und der Kotflügel.
Da ich das Trittblech komplett ersetzten muss, wird dann auch gar nicht versucht den O-Lack (falls unter den zwei übergejauchten Lackschichten noch vorhanden) zu erhalten.
Ich werde dann lieber gleich alles neu lackieren lassen und eine Komplettrestauration durchführen.
Dabei werde ich aber so viele Teile wie möglich behalten, aufarbeiten und wiederverwenden.
Der Motor wurde im Laufe der Zeit von den Vorbesitzern leider völlig geplündert.
Es ist fast nichts mehr vorhanden, selbst das ursprüngliche Getriebe wurde entwendet und ein 3-Gang einer VNA eingebaut.
Im GSF habe ich nun einen kompletten GL-Motor erstanden, der diese Woche ankommen soll.
Außerdem sind keine Papiere mehr vorhanden, d.h. Leistungsgutachten erstellen lassen und damit zur Vollabnahme beim TÜV
Geplante Arbeiten sind folgende.

Motor:

- 3. Überströmer nachträglich ins Gehäuse fräsen
- 12V kontaktlose Zündung mit BGM Spannungsregler
- PX150 Kurbelwelle mit großem Konus
- 177er DR
- BGM Bigbox
- evtl. 24er Vergaser anstelle des original (sinnvoll? Oder nicht notwendig?)


Rahmen, etc:

- Lackierung in RAL 9001 (cremeweiß), die GL wurde nur in Creme gebaut
- alles soweit optisch wie original
- Es werden wohl Linkerendenblinker nachgerüstet, da der TÜV sie fordert
- wahrscheinlich wird jedoch ein Sprint-Kotflügel verbaut, da der GL nicht mehr lieferbar ist


Hier ein paar Impressionen der GL im Urzustand, wie ich sie bekommen habe und im Zerlegten Zustand.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Wenn ich alles auseinander gebaut und abgeklebt hab, geht es erst einmal zum Sandstrahlen.
Mittlerweile sind das Reparatur-Trittblech und die neue Seitenhaube geliefert worden.
Bild

Benutzeravatar
kapulet
Beiträge: 580
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:07
Wohnort: Hüls
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von kapulet »

Tolles Moped!
Meinst Du nicht, dass wir den originalen Kotflügel retten können? Wäre doch schade einen Sprint Koti zu verbauen..
Toll, dass die GL wieder in originalen Lack getaucht wird! Weitermachen...

Chris
Beiträge: 78
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 10:12
Wohnort: Tönisvorst
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von Chris »

Geil.
Original vergaser is nen 20/17?
24iger is immer gut bei nem 177er!
Is auch thermisch sicherer.
Wird die Übersetzung auch verlängert?

:-)

Benutzeravatar
Agent P.
Beiträge: 162
Registriert: So 12. Sep 2010, 13:25
Wohnort: Kempen-Voesch
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von Agent P. »

Super Projekt,
Gefällt mir ausgesprochen gut, das wird bestimmt ein Hammer Moped :vespa:
Dran bleiben :like:
Es wird nur der ein SUPERHELD der sich selbst für SUPER hält....

Agent P. goes undercover to stop the evil

Benutzeravatar
kite8876
Beiträge: 461
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 10:35
Wohnort: Krefeld East-Side
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von kite8876 »

Vielen Dank.

Vielleicht werde ich die Übersetzung was länger machen. Wenn aber wohl nur das Primär von 22 auf 23 Zähne.
Das reicht, die meisen fahren beim 177er mit original oder 23er Ritzel.
Es wird auf jeden Fall der 24/24er Vergaser kommen.
Ich werde mich auch mit Oli bezüglich des original Kotflügels kurzschließen. Wenn er meint, dass er zu retten ist (also der Koti, nicht Oli :D ), dann werde ich das machen. Das ist halt originaler als ein Sprint-Kotflügel.
Der RAL-Ton ist zwar nicht die original farbe, aber wenn keine zum Vergleich daneben steht, merkt es keiner.
Hautptsache es ist nicht ne Farbe, die es absolut nicht gab (wie Ford Focu Orange :lol: ).

Gestern hab ich das Trittblech rausgetrennt und ein paar Teile mit der Flex-Drahtbürste entlackt und entrostet.
Lenkrohr und Hauptständer können jetzt grundiert werden, die anderen Teile bringe ich morgen zum Stahlen.
In der Zwischenzeit werde ich mich ein wenig um den Motor kümmern; auseinander nehmen, reinigen, etc.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
kapulet
Beiträge: 580
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:07
Wohnort: Hüls
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von kapulet »

Mensch André, Du legst ja ein Tempo vor...da komm ich nicht mit.

Beim Koti bin ich zuversichtlich, wenn das Punktschweißgerät läuft, können wir den sicher retten.

Der Hauptständer sieht nach neuerem Baujahr aus, da sollte der gleiche, wie bei der Sprint verbaut sein.

Wie lautet das Präfix vom Roller? VLA1T? Dann würde z.b. dieser Ständer passen:

http://www.scooter-center.com/de/produc ... l*1*1*1*16

Benutzeravatar
kite8876
Beiträge: 461
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 10:35
Wohnort: Krefeld East-Side
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von kite8876 »

Hab die Tage den neuen GL Motor auseinander genommen.
Da ist wesentlich mehr Dichtfläche, als bei meinem alten; prima.
Muss dann mal die Quetschkannte messen, ob er geplant wurde und ich nen Spacer benötige oder ob ich ohne auskomme.
Den 3. Überströmer hat der Vorbesitzer auch schon selber gefräst.
Sieht aber mehr schlecht als recht aus. Den werde ich nochmal schön in Form bringen und polieren; wie die beiden übrigen auch.
Die beiden Hohlräume hinter dem 3. ÜS werde ich mit Kaltmetall verschließen um genug Stabilität zu haben und ein Ausbrechen zu verhindern.

Als nächstes wird der Motor gereinigt, die Hohlräume verschlossen und die ÜS bearbeitet, im Scooter Center eingekauft und der Motor wieder schön aufgebaut.
Irgendwann in der Zwischenzeit gehen die Blechteile zum Strahlen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
kapulet
Beiträge: 580
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:07
Wohnort: Hüls
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von kapulet »

Wieviel Hub macht den die Welle? Danach richtet sich auch die Quetschkante.

Hat die Welle schon ein Kobolager? Welchen Konus hat du auf der Lima-Seite?

Hast Du dich schon für eine Zylinder entschieden?

Benutzeravatar
kite8876
Beiträge: 461
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 10:35
Wohnort: Krefeld East-Side
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von kite8876 »

Hab ne original Welle mit kleinem Konus und 57er Hub. Hab ne PX Welle mit großem Konus günstig bekommen aber die passt leider nicht in das GL Gehäuse, da ich noch nicht dieses kleine KuWe-Nadellager wie die PX habe sondern das große mit den Kugeln.
Es gibt aber von Mazzuchelli ne Welle extra für die GL/Sprint Motoren. Großer Konus aber mit original Lager- und Wellendichtring-Sitzen.
Die hier: http://www.scooter-center.com/de/produc ... 4*1*1*1*16

Verbaut wird der DR 177. Später kann man immer noch mal auf nen anderen gehen wenn man mehr Leistung will.
Aber zum 75er wird das schon ein riesen Sprung sein.

Benutzeravatar
kite8876
Beiträge: 461
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 10:35
Wohnort: Krefeld East-Side
Kontaktdaten:

Re: Vespa 150GL Baujahr 1963

Beitrag von kite8876 »

Mittlerweile hat sich einiges getan.
Die Blechteile sind vom strahlen zurück und wurden grundiert.
Der Motor ist soweit fertig.
Hab den 3. Überströmer komplett bearbeitet und sauber angepasst.
Dann hab ich den SI 24 Vergaser ovalisiert und die Vergaserwanne und den Einlass am Motor entsprechenden angepasst. Motorhälften gereinigt und alles neu aufgebaut.
DR 177, Mazzuchelli Hybrid-Kurbelwelle mit großem Konus, passendes Polrad und kontaktlose Zündung.
Als Auspuff ist eine BGM Pro Bigbox drunter.
Heute der Probelauf war erfolgreich.

Die Blechteile sind vom Strahlen zurück
Bild
Bild

3. Überströmer gefräst und an den Zylinder angepasst
Bild

Vergaser ovalisiert und Vergaserwanne und Einlass angepasst
Bild
Bild

Tank gereinigt; hab anschließend noch mit der Spülbürste die letzten Reste entfernt
Bild

Motor wird aufgebaut
Bild
Bild

Motor fertig für den ersten Probelauf
Bild

Ein Video gibt es hier: https://youtu.be/Oh9CoupFEwc

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast